Neue Nachrichten vom 29.05.2020

Unter diesem Link:

https://drive.google.com/file/d/1RGf3urOBwG6_iun49zB5ukk_K1JZpkHx/view?usp=drivesdk  seht ihr unseren Gottesdienst des KKT – Kunterbunten Kirchentreffs. Für unsere neuen Familien möchte ich erklären, dass der „Kunterbunte Kirchentreff“ alle 2 Monate zu einer Andacht einlädt. Wir besuchen diesen mit allen Kindergartenkindern, Eltern und Gemeindeglieder sind auch herzlich eingeladen. Zu Corona Zeiten geht das leider nicht, und so haben die Kolleginnen, die sich für den „KKT“ engagieren, ein Video aufgenommen. Das könnt ihr euch gerne mit euern Kindern anschauen. Ihr dürft es auch gerne weiterleiten. Lasst euch doch einladen und klickt es einfach mal an.

 

 

In der Kirche, direkt nebenan, haben wir eine neue Geschichte aus der Bibel mit Egli Figuren nachgestellt. Wenn ihr auf diesen Link klickt: https://drive.google.com/file/d/1aYCyNwxwP2TpDH_hQt-_S5zQt2bdUVBx/view?usp=drivesdk seht ihr ein Video aus der Kirche und hört die Geschichte von dem Sämann. Ihr könnt aber auch in die Kirche gehen, es euch anschauen und die ausgedruckte und ausgelegte Geschichte und ein Ausmalbild mit nach Hause nehmen. Oder ihr schaut an das Ende dieses Briefes und findet dort auch die Geschichte und das Ausmalbild.

Die Geschichte vom Sämann in Anlehnung an Lukas 8,4-8,11-15, 

und mit Worten von Nina Held.       

 

Eines Tages ist Jesus am See Genezareth.

Dort drängen sich viele Menschen um ihn, deshalb steigt er auf ein Boot. Die Menschenmenge aber bleibt am Ufer stehen, sodass alle ihn sehen können.

Jesus erzählt den Leuten folgende Geschichte:

Jedes Jahr im Herbst muss ein Bauer seine Felder bearbeiten.

Er hängt sich ein großes Tuch um. Darin sind viele Samenkörner. Diese Samenkörner streut er auf sein Feld. 

Während er nun die Körner auswirft, fällt ein Teil der Körner auf einen Weg, Menschen kommen vorbei und treten darauf.

Die Körner, der Samen wird unter ihren Schuhen zerquetscht, so kann das Samenkorn nicht anfangen zu wachsen.

Aber auch die Vögel kommen. Sie haben Hunger und picken die Samenkörner auf.

So kann auch daraus nichts mehr wachsen.

Einige Samenkörner fallen auf steinigen Boden. Da gibt es nur wenig Erde und wenig Feuchtigkeit.

Die Körner gehen zwar langsam auf, doch weil der Boden dort nicht tief genug ist, nicht feucht genug und steinig, können die Saat Körner keine Wurzel schlagen und so vertrocknen sie.

Wieder andere Körner fallen unter eine Hecke mit Dornen, dort wächst Unkraut.

Das Unkraut nimmt den jungen Halmen das Licht und den Platz zum wachsen.

Und so gehen die jungen Halmen ein. So tragen auch sie keine Frucht.

Jedoch ein großer Teil der Saat Körner fällt aber auf guten Ackerboden. Sie wachsen kräftig. Die Sonne scheint, der Wind weht und es regnet auch genügend und die Saat Körner haben alles bekommen was sie zum wachsen brauchen.

Viele tausend Halme stehen da. An der Spitze der Halme sind die Ähren. Und jede Ähre trägt viele Körner.

Nachdem Jesus die Geschichte erzählt hat, fragen die Menschen:

Warum hast du uns diese Geschichte erzählt?

Was soll sie bedeuten, was soll sie uns sagen?

Jesus antwortet ihnen:

Die Samenkörner sind Gottes gute Worte. Gott sagt uns: Habt einander lieb. Tut Gutes. Seid freundlich zu einander und helft euch gegenseitig.

Dann bringen Gottes gute Worte gute und viele Früchte, denn so fühlen sich die Menschen bei einander wohl.

Es gibt aber auch Menschen, bei denen kommen Gottes gute Worte nicht an.

Sie sind wie der steinige von Unkraut über wucherte Boden. Sie lügen, stehlen oder tun anderen Menschen weh.

Waren die Samenkörner Gottes gute Worte an die Menschen, dann könnten sie auf diesem steinigen Boden nicht aufgehen, wachsen und sich vermehren.

Es gibt aber auch Menschen, die hören auf Gottes gute Worte. Sie sind wie der gute Ackerboden. Sie erzählen anderen Menschen von Gottes guten Worten. Sie sind freundlich und tun Gutes. Das freut Gott und so kann Gottes Wort viel Frucht bringen.

Darum seid wie der gute Boden und erzählt von Gottes guten Worten.

Genau deshalb habe ich euch diese Geschichte erzählt, sagt Jesus zu den Menschen am See Genezareth und auch heute zu uns.

Und immer, wenn ihr ein Feld voller Ähren seht, denkt daran.

 

 

 

Mit den besten Grüßen von unserem Polizisten Gerd Heldmann!

https://polizei.nrw/stayathome-aktionen-fuer-kinder

 

Die Schlange ist weiter gewandert...

bis zum Kindergarten und wenn Ihr Lust habt, dürft Ihr sehr gerne weitere Steine anlegen! Viel Spaß!

 

    

Vielleicht erkennt Ihr Euren Stein wieder?

 

 Bei dem wunderschönen Wetter geht ihr bestimmt ganz oft nach draußen. Im Moment darf man ja nur im eigenen Garten spielen, oder im Wald oder in einem Park sparzieren gehen. Das habt ihr gewiss schon ganz oft gemacht. Maria hat eine Idee im Internet gefunden, wie wir uns im Wald gegenseitig grüßen können und Spuren hinterlassen können ohne uns zu treffen. (Das ist ja weiterhin verboten).

Trotzdem kann es gelingen, dass wir gemeinsam etwas gestalten und uns immer wieder daran erfreuen können wie es wächst, weil wieder jemand von uns an dem „Treffpunkt“ war und zum Gelingen des Gesamtbildes beigetragen hat. Ich erkläre es euch:

Wisst ihr wo in Kaan – Marienborn der „Wilhelm – Münker – Gedenkstein“ steht? Das ist schon fast ein Geländespiel J, Fragt Mama oder Papa ob sie das wissen. Oder grübelt gemeinsam nach wo ihr ihn finden könnt.  Da müsst ihr hin um mitmachen zu können bei unserer Aktion.

(Psssssst: Ich verrate es euch: Ihr geht den Kohrweg in Kaan – Marienborn gaaaaaaaaaaaaaanz nach oben. An der Weißtalhalle vorbei, am Friedhof vorbei und immer noch weiter hoch. Man kann auch mit dem Auto bis zum Friedhof fahren. Vielleicht es sonst doch für kleine Kinderbeine auf Dauer zu steil. Wenn man ganz oben angekommen ist steht man direkt vor dem Stein und vor der „Wilhem – Münker – Buche“.)

Hier hat Maria für euch etwas aufgebaut, das ihr mit jedem Besuch erweitern könnt. Und wenn viele mitmachen erfreuen sich gewiss auch andere Wanderer an dem tollen Ergebnis. Menschen, die unseren Kindergarten vielleicht kennen, weil sie im gleichen Ort wohnen und schon lange keine Kinder mehr bei uns haben, oder vielleicht erfreuen sich sogar Menschen an unserem Bild, die wir gar nicht kennen. Das wäre auch toll. Also macht mit! Malt zu Hause einen Stein bunt an, oder verziert ihn mit einem tollen kleinen Gemälde. Den packt ihr euch in euern Rucksack und schlagt eurer Familie für die nächste Wanderung unser gemeinsames Ziel vor. Dann könnt ihr mit euerm Stein die Schlange vergrößern in dem ihr den Stein der hoffentlich langen Reihe hin zufügt. Nach Ende der kindergartenfreien Zeit holen wir uns die Schlange in den Kindergarten.

KINDERGEBET  IN  SCHWERER  ZEIT

Lieber Gott.Alles Leben kommt von dir.
Jetzt im Frühling singen die Vögel.
An Bäumen wachsen grüne Blätter.
Blumen fangen an zu blühen.
Und doch ist die Welt ganz anders geworden:
Wir müssen uns vor einer Krankheit schützen.
Deswegen sind viele Kontakte nicht mehr möglich.
So gerne würde ich mit anderen spielen...
Mir fällt es schwer das alles zu verstehen.
Aber ich weiß, wie wichtig es ist,
Regeln zu beachten und fest zusammen zu halten.
Ich brauche keine Angst zu haben.  Du bist bei mir.
Und Menschen überall auf der Welt
setzen sich ein für Gesundheit und Heilung.
Ich bitte dich:
Gib allen Verantwortlichen deinen Heiligen Geist.
Lass mich stark sein, wenn Sorgen mich quälen.
Hilf mir, vorsichtig und hilfsbereit zu sein.
Schenke mir viele Ideen, die freie Zeit zu gestalten.
Gott,
segne und behüte mich und alle, die ich lieb habe.  Amen.

Kerstin Kaß / P. Norbert M. Becker MSC

Hallo Ihr Lieben Groß & Klein!

Wir hoffen es geht Euch/Ihnen allen gut und Ihr/Sie können die Tage und den Sonnenschein, trotz der turbulenten Zeiten ein wenig genießen. Die Kolleginnen arbeiten viel von zu Hause oder betreuen die Kinder in der Notfallbetreuung. Es ist wirklich still im Haus geworden! Ein ganz wichtiges Anliegen von unsrer Seite aus, ist der enge Kontakt zu Euch/Ihnen und Euren/Ihren Familien. Wir möchten Sie immer mit neuen Info's versorgen und mit kleinen Ideen und Anregungen dazu beitragen, dass die Zeit zu Hause abwechslungsreicher wird. Diese sind natürlich auch für Familien gedacht, die unsere Kita nicht besuchen. Gerne dürfen Sie darauf aufmerksam machen! Also, schaut/schauen Sie gerne in unsere kunterbunten Nachrichten, ob es Neuigkeiten gibt!

Ganz liebe Grüße und bleiben Sie gesund auch im Namen des gesamten kunterbunten Teams!

Dagmar Eilert

 

Immer auf dem neusten Stand:

https://www.wp.de/staedte/siegerland/corana-siegen-stadt-erlaesst-eltern-im-april-kita-beitraege-id228783227.html

 

Verschiedene Links für Euch:

Osterkörbchen:

https://www.netto-online.de/blog/wp-content/uploads/2016/02/Hkw0816_Bastelvorlage.pdf

Vorlesegeschichten:

https://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/mikado/Live-Stream-Autoren-lesen-fuer-Kinder,livegelesen100.html

Ausmalbild:

https://www.ndr.de/ausmalbild100.jpg

 

 

Hallo Ihr lieben Mäuse!

Wir hoffen sehr, dass es Euch gut geht und Ihr die Tage ohne den Kindergarten gut verbringt. Gott sei Dank scheint ja die Sonne! Da wir uns  im Moment leider nicht sehen können, haben wir uns gedacht, wir schreiben Euch ganz oft und schicken Euch auch immer mal wieder Ideen, die ihr natürlich gerne ausprobieren dürft! Vielleicht sogar mit Mama und Papa oder Euren Geschwistern :-)! Wir sind nur ganz selten im Kindergarten und arbeiten viel von zu Hause. Das ist wirklich komisch und vor allem zu ruhig!! Wir hoffen, dass wir uns bald wiedersehen können und dann feiern wir eine große Wiedersehensparty im Mauseloch, was meint Ihr? Sagt ihr Mama und Papa, dass sie immer mal wieder auf unsere Internetseite schauen können, da verlinken wir unsere Ideen für Euch! Was verlinken heißt? Da könnt ihr Mama oder Papa gleich mal nach fragen ;-). So, wir wünschen Euch gaaaaaaanz viel Spaß, bei allem was ihr macht und sagen bis bald!

Eure großen Mäuse

 

Die Mäusefamilie aus Eierkarton:

https://www.pinterest.de/pin/837458493194083017/

Link: Wi-Wa-Wackelblues:

https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=fl92TsnAUiU

 

   Hallo liebe Wichtel, und liebe Eltern!

Wir hoffen ihr verbringt eine schöne Zeit zu Hause und euch geht es gut!? Wir vermissen euch sehr, denn ohne euch ist im Wichtelstübchen total ruhig :-(
Hier im Kindergarten hat sich einiges getan und wir sind schon sehr gespannt, was ihr alles an Veränderungen entdeckt, wenn ihr wieder hier im Kindergarten seid.
Damit ihr Mama und Papa auch was bekanntes aus dem Kindergarten zeigen könnt, bittet sie doch mal in ihrem Emailpostfach nachzusehen :-) Dort schicken wir euch immer mal wieder ein paar Anregungen!
Wir wünschen euch viel Spaß beim Mitmachen und wiedererkennen und hoffen, das wir uns ganz bald wiedersehen! Bleibt gesund und liebe Grüße,
die großen Wichtel

 

Niedliche Comic Hippo Stock Vektor Art und mehr Bilder von Afrika ...Hallo liebe Nilis und Sonnenkäfer,

mittlerweile ist eine ganze Zeit vergangen, seit wir uns das letzte Mal gesehen haben. Wir hoffen, euch geht es gut zu Hause und ihr könnt die Zeit genießen. Die Zeit, die ihr mit Mama oder Papa zu Hause seid, haben die großen Leute genutzt um den Kindergarten „blitze blank“ zu putzen, alles Spielzeug zu waschen und Dinge vorzubereiten für die Zeit, wenn endlich wieder Kinder in den Kindergarten dürfen. Hoffentlich dauert das nicht mehr lange. Wir großen Leute vermissen euch sehr. Wir schicken euch ganz liebe Nili-Sonnenkäfer Grüße!

 

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   





Diese Webseite nutzt Cookies − auch von Drittanbietern − zur Bereitstellung, Nutzung und Optimierung unserer Dienste. Essentielle Cookies, die technisch notwendig sind, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und die Webseite zu betreiben, dürfen wir ohne Ihre Einwilligung verwenden. Für den Einsatz aller anderen Cookies bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung. Informationen zu den eingesetzten Cookies finden Sie hier unter "mehr". Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern, indem Sie diese Cookie-Einstellungen erneut über unsere Webseite aufrufen. Verweigern             Akzeptieren